Beratung Publikationsorgane

Dieses Beratungsangebot richtet sich an alle WissenschafterInnen und Studierende der Universität Wien, die neue Zeitschriften oder Schriftenreihen herausgeben oder ein existierendes Publikationsorgan verbessern möchten.

Ausgangspunkt ist ein Konzept, das vorab von den (potenziellen) HerausgeberInnen erstellt wird und das die Charakteristika des neuen/optimierten Publikationsorgans beschreibt:

  • Profil: Adressierte Fachgebiete, inhaltlicher/methodischer Schwerpunkt, Mission und Zielsetzung, Zielgruppen, geplanter Verbreitungsgrad, Abgrenzung gegenüber existierenden Publikationsorganen (Innovationsgehalt und Neuigkeitswert)
  • Qualitätssicherung und Organisation: Kooperationspartner, Peer-Review Prozess, Editorial Board, Sprache(n), geplante Auflage, Erscheinungsform und Erscheinungshäufigkeit usw.
  • Finanzierung

 

Auf Basis eines solchen Konzepts können wir in den folgenden Punkten beraten:

1. Ist-Analyse inkl. bibliometrische Analyse

  • Falls ein existierendes Publikationsorgan optimiert werden soll: Positionierung im Fachgebiet (Fokus), Ermittlung der relevanten Zeitschriftenparameter (Verbreitung, Erscheinungshäufigkeit usw.), Print- vs. Online-Analyse, Indexierung in Fach- und Zitationsdatenbanken (z.B. Web of Science, Scopus usw.), Sichtbarkeit, Impact (Zitierhäufigkeit), Entwicklung der Zeitschrift (Timeline), „Herkunft" der Beiträge (institutional, national, international)
  • Falls ein neues Publikationsorgan gegründet/herausgegeben werden soll: Bedarfserhebung im Fachgebiet, Ermittlung ähnlicher Angebote, Erstellung eines Zeitschriftenprofils, Finanzierung

2. Qualitätserfordernisse

Überprüfung durch die Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung aufgrund der Aufnahmekriterien verschiedener Indizes (Web of Science, ERIH-Guidelines), wie z.B. Peer-Reviewing, Editorial Board, Erscheinungsformen, internationale Präsenz usw.

3. Diskussion zu Open Access Publishing

Vorteile und Nachteile des Open Access Publishing, Modelle, Musterprojekte, Software, Langzeitarchivierung usw. Nähere Informationen zum Thema Open Access finden Sie unter http://openaccess.univie.ac.at und http://open-access.net/.

4. Soll-Analyse

Diskussion und Bewertung des eingereichten Konzeptes, Strategien zur Erhöhung der transdisziplinären und internationalen Sichtbarkeit.

 

Es handelt sich hierbei um ein gemeinsames Service der DLE Bibliotheks- und Archivwesen und der Besonderen Einrichtung für Qualitätssicherung.

Kontakt

DI Guido Blechl
Dr. Juan Gorraiz
Dr. Michael Hofer

T: +43-1-4277-18010
michael.hofer@univie.ac.at