Evaluation der Stabstellen abgeschlossen

06.11.2019

Die Evaluation der Stabstellen (Büro des Rektorats, Büro des Senats, Büro des Universitätsrats, Stabstelle Berufungsservice) ist abgeschlossen.

Im Rahmen des Evaluationsverfahrens führten die Stabstellen zunächst eine Selbstevaluation durch, im September 2018 fand ein Site-Visit statt. 

Die dreiköpfige ExpertInnengruppe unter dem Vorsitz von Esa Hämälöäinen (Universität Helsinki) stellen zusammenfassend fest: Die Stabsstellen sind funktionsfähig, erfüllen ihre Aufgaben und verfügen über sehr motivierte und professionelle Beschäftigte. […] Der internationale Wettbewerb steigt, damit auch die Erwartung, dass die Universitäten den lokalen und globalen Erwartungen gemäß reagieren. Dynamik und Veränderungen sind an allen Universitäten notwendig, und daher bedürfen die Leitungsorgane der Universität Wien der bestmöglichen Unterstützung für zukunftsorientierte Strategiearbeit. Die Beschäftigten der Stabsstellen genießen das hierfür erforderliche Vertrauen der Institution und sie sind offen dafür, entsprechende Änderungen zugunsten der Universität Wien zu erarbeiten.“

Mit konkreten Empfehlungen zu den einzelnen Stabstellen regen die ExpertInnen die gezielte Weiterentwicklung an. Die Evaluierungsergebnisse wurden für das Büro des Rektorats und die Stabstelle Berufungsservice vom Rektorat ausführlich beraten. Für die Stabstelle Büro des Senats bzw. Büro des Universitätsrats erfolgte dies durch den Senatsvorsitzenden bzw. die Universitätsratsvorsitzende. Eine Reihe gutachterlicher Vorschläge wurde in den Maßnahmenkatalog aufgenommen, dessen Umsetzung bereits begonnen hat und in den nächsten Jahren weiter verfolgt wird.

ExpertInnenbericht und Stellungnahme der Stabstellen Büro des Rektorats, Büro des Senats, Büro des Universitätsrats und Berufungsservice sind für Universitätsangehörige unter http://qs.univie.ac.at/evaluationen/serviceeinrichtungen/evaluationsberichte/ verfügbar.

Bild von Studierenden in der Universität Wien
© Universität Wien/ Barbara Mair