Evaluation der DLE Bibliotheks- und Archivwesen abgeschlossen

11.07.2019

Mit Unterzeichnung der Umsetzungsvereinbarung zwischen Rektorat und DLE-Leitung wurde die Evaluation 2018 der DLE Bibliotheks- und Archivwesen abgeschlossen.

ExpertInnenbericht und Stellungnahme der DLE sind für Universitätsangehörige unter http://qs.univie.ac.at/evaluationen/serviceeinrichtungen/evaluationsberichte/ verfügbar.

Die Evaluation erfolgte durch die dreiköpfige ExpertInnengruppe bestehend aus Sarah E. Thomas (Harvard University Library), Robert Hall (Royal Holloway University of London) und Kurt De Belder (Leiden University Library). Im ExpertInnenbericht wird zusammenfassend festgestellt:“There is no doubt that during the eight-year period between the previous external review and the current one, the Library has made significant strides. The organizational structure of the Library has been further consolidated, and locations have been merged. The Library has invested more in digital publications, increasing the flexibility of use and reducing the pressure on space for collections. There has been some progress in upgrading physical facilities, and more improvements are planned. Nonetheless, the University of Vienna Library and Archive Services is not functioning at the level it should be. […] Academic libraries are trending toward a robust and rapidly evolving digital environment, deeper integration of library services into large, multipurpose libraries and teaching spaces, and shared ownership of collections at the regional, national, and even international level, made possible through both shared repositories and distributed networks of access. These trends represent a shift from traditional ways of working, but if the University of Vienna does not embrace them, the LAS is likely to become increasing irrelevant.”

Die ExpertInnen empfehlen insbesondere, die Strategie weiter zu entwickeln, die interne Organisationsstruktur zu konsolidieren, die vielen Standorte zusammenzuführen und zu reduzieren, die Raumgestaltung und Ausstattung zu verbessern, die digitalen Angebote und forschungsunterstützenden Services für WissenschafterInnen und Studierende weiter auszubauen, Information, Kommunikation und Kooperation mit den NutzerInnen zu verbessern sowie die Personalbedarfe (insb. digital skills, collaboration and negotiation skills) zukunftsorientiert zu planen, zu rekrutieren und zu entwickeln.

Die Evaluierungsergebnisse wurden von DLE-Leitung und Rektorat ausführlich beraten. Eine Reihe gutachterlicher Vorschläge wurde in den Maßnahmenkatalog aufgenommen, dessen Umsetzung bereits begonnen hat und in den nächsten Jahren weiter verfolgt wird.

 

DLE Bibliotheks- und Archivwesen